Berliner Korrespondenzen

junger rat

Junger Rat - Next Generation

Genug lamentiert über die Generation X, Y oder Z! Genug gelesen, was andere über uns schreiben! Die Wahlentscheidungen der letzten Monate haben gezeigt: Wenn wir uns nicht stärker einmischen, bestimmt die ältere Generation, wo es langgeht.

Im November 2016 ist der Junge Rat zusammengetreten, um Berlin zu retten. Oder das Theater. Oder die Welt? 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. Ein Jahr drauf wurde die Republik in Berlin ausgerufen, rund 60 Jahre nachdem die erste Nationalversammlung am Gorki tagte. Anlass genug, über die Bedeutung von Revolution und Veränderung, digitaler und analoger Politik und Kunst nachzudenken. Wären wir eine „Post-Migrantische Berliner Internationale“, was würden wir fordern? Wie würden unsere Plakate und Soundtracks aussehen? Wo würden wir ansetzen, um das System aus den Angeln zu heben? Welche Kunst braucht es dafür?

Diesen Fragen geht der Junge Rat auf seiner Reise durch das Gorki nach. Die Ergebnisse werden nach einer einjährigen Recherche-, Denk- und Diskussionsarbeit abschließend beim 3. Berliner Herbstsalon am Gorki Theater im November 2017 präsentiert. Der Junge Rat wird kuratiert von Esra Kücük und Max Czollek.

 

Der Junge Rat ist ein Projekt des Maxim Gorki Theaters in Zusammenarbeit mit der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa und gefördert aus Mitteln der Bundeszentrale für Politische Bildung