Svenja Liesau

Svenja Liesau

Svenja Liesau wird 1989 in Magdeburg geboren und beendet 2013 ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin. Schon vor ihrem Studium war sie in ersten Engagements am Theater Magdeburg zu sehen, wo sie u.a. mit Jan Jochymski zusammenarbeitete. Seit Februar 2013 gehörte sie zum Ensemble des Maxim Gorki Theaters Berlin. Es entstehen u.a. Arbeiten mit den Regisseur*innen Armin Petras und Jan Bosse. Von 2013 bis 2017 ist sie Ensemblemitglied am Schauspiel Stuttgart. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Svenja Liesau festes Ensemblemitglied am Gorki.

Ein Bericht für eine Akademie

Do.
19:30
Bühne


With English surtitles


With English surtitles

Do.
19:30
Bühne


With English surtitles


With English surtitles

GOЯKI – ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND?

Mi.
19:30
Bühne


With English surtitles

Theatertag: Jedes Ticket = 10€

Anschließend Publikumsgespräch


With English surtitles

Theatertag: Jedes Ticket = 10€

Anschließend Publikumsgespräch

Yes but No

So.
18:00
Bühne


With English surtitles


With English surtitles

Verrücktes Blut

Fr.
20:00
Container


With English surtitles

Anschließend Publikumsgespräch


With English surtitles

Anschließend Publikumsgespräch

Sa.
20:00
Container


With English surtitles

Anschließend Publikumsgespräch


With English surtitles

Anschließend Publikumsgespräch

So.
19:00
Container


With English surtitles


With English surtitles

Mi.
20:00
Container


With English surtitles


With English surtitles

Alles Schwindel

Mo.
19:30
Bühne


With English surtitles

Eine Pause


With English surtitles

Eine Pause

So.
18:00
Bühne


With English surtitles


With English surtitles

Mo.
19:30
Bühne


With English surtitles

Eine Pause


With English surtitles

Eine Pause

The Sequel

Di.
20:00
Container


With English surtitles


With English surtitles

Produktionen

Verrücktes Blut

NACH UNS DAS ALL - DAS INNERE TEAM KENNT KEINE PAUSE

Alles Schwindel

GOЯKI – ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND?

Tyskland

Yes but No

The Sequel

Ein Bericht für eine Akademie

Die Schwäne vom Schlachthof