Oliver Frjlic

Oliver Frljić

Oliver Frljić wurde 1976 in Bosnien-Herzegowina geboren. Er lebt und arbeitet als Regisseur, Autor, Schauspieler und Theoretiker in Kroatien, wo er Philosophie, Religionswissenschaft und Regie studierte. Für seine Inszenierungen wurde Frljić mehrfach ausgezeichnet und zu internationalen Festivals eingeladen, u.a. 2010 mit Mrzim istinu! (Ich hasse die Wahrheit!) zu den Wiener Festwochen. Zuletzt wurde Black Box Schule, entwickelt am Schauspielhaus Düsseldorf, für den Heidelberger Stückemarkt ausgewählt. 2014 bis 2016 war er Intendant des Kroatischen Nationaltheaters in Rijeka. Aus Protest gegen die kroatische Kulturpolitik gab er im Frühjahr 2016 seinen Rücktritt bekannt. 
2017 war er mit zwei Vorstellungen von Klatwa (Der Fluch) zu Gast am Maxim Gorki Theater. GORKI - Alternative für Deutschland?, seine erste Inszenierung für das Maxim Gorki Theater, feierte am 15. März 2018 Uraufführung. Es folgte Ein Bericht für eine Akademie nach Motiven der Erzählung von Franz Kafka. Darüber hinaus wurde sein Stück Damned to be the Traitor of his Homeland!, welches Frljić am Mladinsko Theater in Ljubljana inszeniert hat, zum Geschichtsfestival War or Peace am Maxim Gorki Theater eingeladen.
In der Spielzeit 2019/20 widmet er sich in Anna Karenina oder Arme Leute zwei Werken von Tolstoi und Dostojewski. Außerdem ist seine Arbeit Imaginary Europe, die gemeinsam mit dem Europa Ensemble als Zusammenarbeit verschiedener europäischer Theaterhäuser entstand, sowie seine Arbeit Medea im Rahmen des 4. Berliner Herbstsalons am Gorki zu sehen.

Foto: ©Ute Langkafel MAIFOTO