Aljoscha Begrich

Aljoscha Begrich

Geboren 1977 in Baunei. Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Kulturwissenschaft in Berlin, Buenos Aires und Mexiko City. Als Bühnenbildner tätig seit 2006, unter anderem am an der Oper Dortmund, der Columbia University New York und am Staatstheater Stuttgart. Von 2009 bis 2014 Dramaturg am Schauspiel Hannover, wo er unter anderem mit Tobias Rausch das fünfjährige botanische Langzeittheater »Die Welt ohne uns« konzipierte. Seit 2010 kontinuierliche Zusammenarbeit mit Rimini Protokoll, zuletzt bei den Projekten »Remote X«, »Truck Tracks Ruhr«, »Dos and Donts« und Granma. Seit 2014 Dramaturg am Maxim Gorki Theater Berlin, dort unter anderem Zusammenarbeit mit Ersan Mondtag, Oliver Frljic, Lola Arias und Zentrum für politische Schönheit sowie bei den Es schneit im April anlässlich des 100. Jahrestags des Genozids an den Armeniern sowie dem 2. und 3. Berliner Herbstsalon.