Jobs

Stellenausschreibungen

Wir suchen eine*n Kostümassistenten*in

Kennzeichen: 203 / 060 / 002
Besetzung: ab Spielzeit 2018 / 2019
Bewerbungsfrist: 31. Mai 2018
Einsatzort: 10117 Berlin, Deutschland

Aufgaben: Das Aufgabengebiet umfasst die künstlerische Betreuung der zugeteilten Produktionen bis zur Premiere, insbesondere durch

  • Produktionsvorbereitung in Absprache mit der Kostümleitung und dem/der Kostümbildner*in
  • Bereitstellung und Pflege von Probenkostümen
  • Probenbetreuung (im Regelfall 10-14 Uhr und 18-22 Uhr, sowie sonnabends bis 15 Uhr)
  • Austausch und Weitergabe von produktionsrelevanten Informationen mit und an alle beteiligten Bereiche und Werkstätten
  • Recherche und Einkauf von Kostümteilen und Zubehör
  • Nachbereitung der Produktionen
  • Erstellung vom Kostümlisten in Zusammenarbeit mit den Ankleiderinnen

Voraussetzungen:

  • Mindestens 1jährige Theatererfahrung
  • Ausbildung in einem textilen Beruf oder abgeschlossenes Kostümbild-Studium oder vergleichbare Qualifikation
  • Gute Kenntnisse in Kostüm-, Schnitt- und Stilkunde
  • Verständnis und Einfühlungsvermögen für künstlerische Prozesse
  • Sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, aber auch die Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten
  • Verlässlichkeit, Belastbarkeit, Flexibilität
  • Freude und Begeisterung für die Arbeit im Theater und den Umgang mit Menschen

Vertragsdaten: Das Vertragsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag NV Bühne.

Hinweise: Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Auch gewährleistet das Maxim Gorki Theater die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Die Bewerbung von Frauen ist erwünscht. Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Berufsausbildung/Studium und Arbeitszeugnisse in Kopie) vorzugsweise per E-Mail an Herrn Thomas Maché
personal@gorki.de

Maxim Gorki Theater Berlin, Personalabteilung, Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin
Bitte beachten Sie bei Bewerbungen per Post, dass ein ausreichend frankierter
Rückumschlag beigefügt ist. Die Reisekosten zu den Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet.



Hospitanzen

Bewerbungen um eine Hospitanz an unserem Haus senden Sie bitte an kossack@gorki.de. Bitte geben Sie den Bereich und den Zeitraum an, für den Sie sich bewerben möchten.

Aufgrund des ab Jahresbeginn 2015 in Kraft tretenden Mindestlohngesetzes können Hospitanzen ausschliesslich Student*innen, oder als Orientierungshospitanz vor Studienantritt bzw. im Rahmen einer beruflichen Umorientierung, angeboten werden.


Hospitanz im Studio Я
Jetzt bewerben für offene Stellen in der Kommunikation/Dramaturgie sowie Produktion/Regie ab dem 1. März 2018. Mehr Infos hier


Regie-Hospitanz
Hospitanzbewerbungen für den Bereich Regie senden Sie bitte direkt an: regiehospitanz@gorki.de 


Dramaturgie-Hospitanz
Hospitanzbewerbungen für den Bereich Dramaturgie senden Sie bitte direkt an: dramaturgie@gorki.de 


Kommunikation-Hospitanz
Die Abteilung Kommunikation sucht ab der neuen Spielzeit 2018/2019 Hospitant*innen, die das Team in den Bereichen Presse, Öffentlichkeitsarbeit, (Online-)Marketing, Social-Media unterstützt. Bewerbung mit Lebenslauf und gewünschtem Zeitraum der Hospitanz bitte ab August 2018 an: presse@gorki.de


Bühnenbild-Hospitanz:
Bewerbungen bitte an die stellvertretende Ausstattungsleitung, Shahrzad Rahmani: ausstattung@gorki.de


Kostümbild-Hospitanz:
Bewerbungen bitte an die Kostümleitung, Thomas Maché: mache@gorki.de


Grafik-Hospitanz:
Die Abteilung Grafik sucht Hospitant*innen, die das Team in den Bereichen Print- und Webgestaltung für mindestens 2 Monate unterstützen.Bewerbung mit Lebenslauf und gewünschtem Zeitraum der Hospitanz bitte an: strothmann[at]gorki.de

Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Auch gewährleistet das Maxim Gorki Theater die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Die Bewerbung von Frauen ist erwünscht. Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.