Gorki X: Unsere Partner*innen

 

Unsere Partner*innen und Förder*innen

Gorki-X Logos Patner*innen



Kooperation mit dem Gesicht Zeigen! Lernort »7xjung«

»Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.« engagiert sich gegen Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und rechte Gewalt. Dafür werden Projekte und Aktionen entwickelt, die Vorurteile abbauen und das Miteinander fördern. Die künstlerische Ausstellung »7xjung – Dein Trainingsplatz für Zusammenhalt und Respekt« bietet ungewöhnliche Zugänge zur aktiven Auseinandersetzung mit der NS-Zeit früher, sowie Identität, Ausgrenzung und Zivilcourage heute. Lebendig wird »7xjung« in intensiven, ganzheitlich angelegten Workshops, die dem Bewusstsein und der Motivation für couragiertes Handeln Raum geben. So entstehen neue Perspektiven auf die Geschichte, die Gegenwart und die ganz eigenen persönlichen Möglichkeiten, die Gesellschaft mitzugestalten – auch in der eigenen Schule und Klasse. 


Gorki X und der Lernort 7xjung entwickeln und führen gemeinsam Fortbildungsangebote  für Lehrer*innen und Multiplikator*innen durch (»RASSISMUS BEGEGNEN – interaktive Methoden für den Unterricht« 2015). Wir gestalten Workshoppakete zu den Produktionen Winterreise und Verräter, die sich mit den Themen »Fliehen und Ankommen« und »Populismus und Demokratie« beschäftigen. (Workshoppakete Flyer zum Download)


Zum Thema Love Speech ist in enger Zusammenarbeit ein Workshop entstanden, der eine konstruktive Auseinandersetzung mit Hate Speech darstellt und viele kooperative und spielpraktische Anteile enthält.


AKTUELL SPIELZEIT 2019/2020:
Zur Inszenierung Jugend ohne Gott können Schüler*innen sowohl die Vorstellung samt spielpraktischen Workshop im Gorki besuchen oder ein Paket aus Vorstellungsbesuch und Workshop mit Themenschwerpunkten Haltung, Werte und  Zivilcourage im Lernort von 7xjung erleben. Kontakt: Gorki X /  x@gorki.de und 7xjung - der Lernort von Gesicht Zeigen! / Ausstellung@gesichtzeigen.de
 

KREUZBERGER INITIATIVE GEGEN ANTISEMITISMUS 

Der Bildungsträger KIgA e.V. entwickelt innovative Konzepte für die pädagogische Auseinandersetzung mit Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft. Seit 2003 erarbeiten sie modellhafte und lebensweltlich orientierte pädagogische Ansätze und Materialien für die politische Bildung und setzen sie in die Praxis um. Sie sind aktiv in den Bereichen: Antisemitismus, Islam/Islamismus/Antimuslimischer Rassismus, Historisch-politische Bildung. Zielgruppe ist die Migrationsgesellschaft. 

AKTUELL SPIELZEIT 2019/2020:
Die Inszenierung Third Generation – Next Generation verweist u.a. auf die politisch-historischen Kontexte: Nahostkonflikt, Holocaust, Rechtspopulismus, Antisemitismus u.v.m. Deshalb kooperieren wir mit dem Politikdidaktiker Till Herold, der eine Materialmappe erstellte, sowie mit der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KigA e.V.). Gemeinsam führen wir vorbereitende Workshops für Schulklassen durch und können je nach Absprache vielfältige thematische Module anbieten.