Neue Züge fürs Gorki 

Sehr geehrte Fahrgäste, liebe Zuschauer*innen,

die ältesten stammen aus dem Jahr 1974: Die Züge der Gorki-Obermaschinerie sind so etwas wie ein liebevoll gepflegter DDR-Youngtimer, der vor allem dank der Professionalität und des Improvisationstalents der Bühnenhandwerker*innen am Gorki so reibungslos mitspielt. Damit die Züge auch in die Zukunft fahren können, wird die Bühnentechnik ab Mai auf den neuesten Stand gebracht. Das heißt, viele Gorki-Repertoire-Stücke werden im März und April das letzte Mal in dieser Spielzeit zu sehen sein, bevor die Bühne wegen der Modernisierung schließt. Das Studio Я hingegen bleibt auf Kurs und fährt bis zum Ende der Saison, die mit dem Queer-Festival Mitte Juni endet. 

Mitte August eröffnet das Maxim Gorki Theater die Spielzeit 2019/2020 in einer neuen Spielstätte vor dem Theatergebäude: Der CONTAINEЯ auf dem Platz der Märzrevolution wird die Maße der Gorki-Spielfläche umfassen und kann 199 Zuschauer*innen Platz bieten. Ab September ist auch die Gorki-Bühne mit neuen, automatisierten Zügen wieder startklar. 

Also kommt noch mal rum! 

Yours truly,
Gorki

Zum Spielplan