Richtig radikal loslassen - Aktionist*innen
Ein revolutionäres Event der Liebe

Aktionist*innen – RICHTIG RADIKAL LOSLASSEN

Von und mit: Agnieszka Brauer, Ana Post Palacios, Anasthasia Sytschew, Andrea Caravita, Anna Naujeck, Clemens Bobke, Eduardo Cancino, Eva Wilson, Hamid Raza, Han Nguyen, Jos Pannasch, Jette Micheel, Lilly Roitsch, Luisa Heinze, Maggie Stegmann, Mostafa Noori, Nele Waszner, Olivia Marie Purka, Sarkash Omar, Yannic Jentzsch

Wie bringen wir eine Revolution unter die Menschen ohne ihnen unsere Ideen aufzudrücken?
Auf der Suche nach Antworten haben wir, die Aktionist*innen, der Jugendclub 3 des DT und Jugendliche aus Bautzen uns zusammengeschlossen. Wir nutzen das Theater um eine Revolution der Liebe auszulösen! Wir suchen einen Raum der Begegnung, Nähe und Wahrhaftigkeit. Das Theater begreifen wir als einen solchen Raum der Solidarisierung, den wir nutzen, damit Menschen zusammen kommen können, um neue Wirklichkeiten zu probieren. Die positive Ausstrahlung einer einzelnen Person, bewegt und belebt das Umfeld. Lasst uns loslassen, um diese Energie aufzunehmen. Lasst uns nicht länger verstrahlen, sondern bestrahlen!  Wir wollen das Miteinander stärken und die festgefahrenen Normen unserer Gesellschaft aufbrechen. Es ist ein Weckruf aus dem Innern – hört ihr ihn auch? 

Wir laden euch ein, mit uns gemeinsam am 27.05. die Revolution der Liebe auszurufen und richtig radikal loszulassen!

Spielleitung: Theresa Henning
Leitung Jugendclub Thespis Zentrum: Ronja Wieltsch
Dramaturgie: Veronika Gerhard
Projektkoordination und Mitarbeit: Janek Mattheus, Ana Post Palacios, Clara Tucholski, Nelly Gypkens
Ausstattung: Jeeyoung Shin
Kostümbildnerin: Franziska Müller

Mit den Aktionist*innen, Spieler*innen des Jungen DT und des Thespis Zentrum am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen