Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Die Dramatikerin, Essayistin, Kuratorin und Romanautorin Sasha Marianna Salzmann, geboren 1985 in Wolgograd, Russland, aufgewachsen in Russland und Deutschland, studierte Szenisches Schreiben an der Berliner Universität der Künste. Ihr Stück Muttermale Fenster blau wurde 2012 mit dem Kleist-Förderpreis, ihre Arbeit Muttersprache Mameloschn 2013 mit dem Ehrenpreis vom Publikum der Mülheimer Theatertage ausgezeichnet. Sie ist seit der Spielzeit 2013/14 Hausautorin am Gorki und war bis 2015 Künstlerische Leiterin des Studio Я. Ihre Theaterstücke sind international aufgeführt und mehrfach ausgezeichnet. Zusammen mit MAXI OBEXER gründete sie 2015 das NEUE INSTITUT FÜR DRAMATISCHES SCHREIBEN und leitet momentan die Literaturwerkstatt FLUCHT, DIE MICH BEDINGT. 2016 war sie die Mitinitiatorin von Desintegration, einem Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen im STUDIO Я. Ihr Stück ZUCKEN (Premiere 17.3.2017) wurde eingeladen zum Heidelberger Stückemarkt 2018. Ihr 2017 erschienener Debütroman Ausser sich, der  von einem Zwillingspaar handelt, das erst in einer kleinen Zweizimmerwohnung im Moskau der Postsowjetjahre aufwächst und dann in einem Asylbewerberheim in der westdeutschen Provinz, wurde u. a. mit dem Mara-Cassens-Preis gewürdigt und wird am Maxim Gorki Theater in der Spielzeit 2018/2019 in der Regie von Sebastian Nübling auf die Bühne gebracht (Uraufführung 12.10.2018).

Foto: Esra Rotthoff