rjk

CELAN MIT DER AXT

Paul Celan ist kein Dichter. Paul Celan ist ein jüdischer Forrest Gump, eine Chiffre der deutschjüdischen Nachkriegsgeschichte. Wie war das noch mal bei der Gruppe 47? Hat Thomas Brasch bei der Übergabe des bayrischen Filmpreises eigentlich die Kettensäge rausgeholt? Schoß Ignaz Bubis nicht mit Goldzähnen, nachdem Walser seine Paulskirchenrede gehalten hatte? Und wer ist dieser Amichai Süß, der halb Frankfurt aufkaufte um sich an den Deutschen zu rächen? Nehmen wir an, Celans Feldzug ist siegreich, nehmen wir an, die jüdische Emanzipation ist geglückt. Ein Blick in eine Zukunft, die wie der Griff nach dem Licht der Vergangenheit ist.

 

Für die Radikalen Jüdischen Kulturtage kann ein Festivalpass erworben werden, um alle Veranstaltungen zu einem vergünstigten Preis zu besuchen.

 

Bildgestaltung: Lutz Klüppel

Besetzung

Till Wonka