STÖRFAKTOREN

Begleitendes Programm zur Produktion "Stören"

Thematische Workshops (wahlweise als Vor- oder Nachbereitung)

Die Workshops dienen der Auseinandersetzung mit Körperlichkeit, Gender, Sexismus, Geschlechterrollen und Populismus.


Nachgespräche


Nachgespräche mit dem Ensemble können auf Anfrage gebucht werden.

 

Materialmappe

Materialmappe Zur Unterstützung, Ergänzung und Einbettung des Stoffes in den Unterricht werden theoretische wie praktische Anregungen gegeben. Außerdem enthält die Materialmappe Texte, Ausschnitte aus dem Stücktext sowie ein Glossar.



Dokumentation der Projekte zu „Stören“ aus der  letzten Spielzeit

In der Lehrer*innenfortbildung Stör-Aktion am 23./24.Januar 2017 vermittelten Künstler*innen, Pädagog*innen und Mitarbeiter*innen von Gorki X Impulse und Methoden zu Auseinandersetzung mit den Themen aus Stören. Nun ist die Dokumentation online und zum kostenlosen Download bereitgestellt.


Das Schulprojekt Stören hoch zwei entstand in Kooperation mit der Max-Beckmann-Oberschule und dem Hermann-Hesse-Gymnasium. Schüler*innen aus je einem Theaterkurs der beiden Schulen entwickelten einen szenischen Kommentar zu Stören. Einen zentralen Baustein bildete dabei der Austausch der beiden Gruppen untereinander. Präsentiert wurde die Aufführung im März 2017 im Studio я, den beiden Schulen und auf dem TUSCH-Festival Berlin.

 

Die Gorki-X-Vermittlungsangebote zu Stören werden gefördert durch die Stiftung Mercator. Die Schulproduktionen entstehen im Rahmen des Kernprojekts von TUSCH – Theater und Schule und mit Förderung der Stiftung Mercator.

Aufführungsfotos Stören

Stören

Stören

Stören

Stören

Stören

Stören

Stören

Aufführungsfotos Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei

Stören hoch zwei