Irina Szodruch

Irina Szodruch, 1980 in Wolfsburg geboren, studiert Romanistik (Französisch und Spanisch) und Neuere Deutsche Literatur an den Universitäten Hamburg, Paris III/Sorbonne Nouvelle und FU Berlin.
Von 2006 bis 2009 ist sie als Dramaturgin an der Schaubühne Berlin engagiert, wo sie unter anderen an Yael Ronens Inszenierungen Dritte Generation (2009) und The Day Before the Last Day (2011) beteiligt ist. Seitdem arbeitet sie kontinuierlich mit Yael Ronen zusammen. Am Ballhaus Naunynstraße ist sie als Mitinitiatorin an dem Festival Voicing Resistance beteiligt und begleitet insbesondere die Produktionen des Regisseurs Hakan Savas Mican, darunter Schnee nach Motiven des Romans von Orhan Pamuk (2010), Beg your Pardon von Sasha Marianna Salzmann (2012) und Die Saison der Krabben (2012). 2011 ist Szodruch Ko-Kuratorin für das Performing Arts Festival IN TRANSIT unter der Leitung von Jens Hillje am Haus der Kulturen der Welt. 
Seit der Spielzeit 2013/14 ist Irina Szodruch feste Dramaturgin am Maxim Gorki Theater, wo sie u. a. Common Ground und The Situation von Yael Ronen und SchausspielerInnen aus dem ehemaligen Jugoslawien mit entwickelt. Common Ground wurde 2015 zum Berliner Theatertreffen sowie zu den renommierten Mülheimer Theatertagen eingeladen wird. The Situation wurde zum Theatertreffen 2016 eingeladen und von Theater Heute zum Stück des Jahres 2016 gewählt.