Berliner Korrespondenzen: Teil 9

Fake News, Fakten, Fiktionen – Wie können wir globale Öffentlichkeiten ordnen?

Mit Anne Peters und Rogers Brubaker

 

Die Lüge ist so alt wie die Politik. Doch der digitale Strukturwandel konfrontiert uns neu mit der Wahrheitsfrage: Fake News, Bots und sogenannte Alternative Facts beeinflussen die Demokratie. Legitimiert sich internationale Ordnung über einen nachvollziehbaren öffentlichen Diskurs oder wird sie manipulativ gesteuert? Wie unterscheiden wir Fakten und Fiktionen? Die renommierte Völkerrechtlerin und geschäftsführende Direktorin des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Anne Peters diskutiert mit Rogers Brubaker, Professor für Soziologie an der University of California, Los Angeles (UCLA), inwieweit elementare politische und demokratische Entscheidungsprozesse auf dem Spiel stehen, was sie ins Wanken bringt und wie sie geschützt werden können.

Moderation: Andreas Görgen

 

In deutscher und englischer Sprache. Die Veranstaltung wird simultan übersetzt (dt. – engl.). 

Berliner Korrespondenzen ist eine Matinée-Reihe des Gorki Forum und der Humboldt-Universität zu Berlin in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt

 

Finden Sie hier eine Übersicht aller weiteren Veranstaltungen

 

 

Zum Gorki Forum

 

logos