PUGS IN LOVE 2019
12–15/JUNI/2019

Pugs in love - queer week

Stonewall war ein Straßenkampf! Maximale Auffälligkeit zu erzeugen für Lebensweisen, die nicht dem Mainstream entsprechen, war eine Überlebensstrategie. Die ersten Pride-Proteste, die 1969 in der New Yorker Christopher Street begannen, wollten queere Lebensrealitäten sichtbar machen. Genau darum geht es auch bei der dritten Ausgabe unseres LGBTIQ*- Festivals. Präsentiert werden künstlerische Arbeiten über Sex aus Protest und Verlangen als soziale Praxis, über die Un-/ Sichtbarkeiten stigmatisierter Körper und die Überwindung von Queer Colonialism. PUGS IN LOVE läutet die Pride-Saison ein und beschließt die Spielzeit im Studio Я.

Programm | Tickets