BE.BOP 2018

Into the Dark

Performance von Jeannette Ehlers (Konzept und Regie)

Dramaturgie Nina Cramer und Lotte Løvholm, Kostüme Lise Klitten und Dady de Maximo, Choreografie Justin F. Kennedy, Choreografieassistenz Ulrike Düregger

Mit Jeannette Ehlers, Camara Joof, Tatiana Mejia, Elisha Ngoma, Kevin K. Yuven, Marie Eugénie Niyonzima, Fabiola Uwimana, Jonathan Lutaaya, Borys Mugisha, Longing Umutoni, Amri de Maximo Nshimiyimana, Thierry de Maximo Muvandimwe, Salomon Nagui Salui, Raymond Igiraneza, Mohsen Nasiri, Iraj Mohamadi, Shakira Kasigwa Mukamusoni, Seif Nasa, Sun Ra, James Baldwin, Paul Gilroy, Akala und Jane Elliot

Anschließend Party im Foyer mit DJane Grace Kelly

 

In Into the dark legt Jeanette Ehlers ein breites Erbe schwarzen anti-kolonialen Widerstands offen. Hier treffen wir unter anderem auf die karibische Revoltenanführerin Queen Mary, den Afro-Futurism-Pionier Sun Ra, den berühmten Autor James Baldwin und die Begründer*innen der Black Lives Matter Bewegung.

 

Die Veranstaltung ist Teil des Kongresses Be.Bop 2018. Ein Projekt von Art Labour Archives in Kooperation mit dem Studio Я des Maxim Gorki Theaters und Autograph ABP (London), kuratiert von Alanna Lockward. Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) mit freundlicher Unterstützung von Danish Arts Foundation, Savvy Contemporary, Humboldt Universität Berlin, London College of Communication: University of the Arts London, King’s College London und Tate Britain. Maxim Gorki Theater und Autograph London.

Theater-Performance von
Jeannette Ehlers