Die Aktionist*innen
Die Aktionist*innen

Parodies

Eine Stückentwicklung des Gorki Jugendclubs Die Aktionist*innen

Premiere am 14.Juni 20:30 Uhr
Weitere Aufführungen am 15. und 16. Juni jeweils um 20:30 Uhr im Gorki Studio Я

Willkommen auf dem Planeten: „Parodies“
Hier fliegt der braune Dreck zur Sonne und löst sich auf unter den Strahlen des Lichts. Deine Zellen rasen rückwärts, machen Spagat und bringen Dir Heilung. Grau ist rosa, klein ist rund und ICH LIEBE DICH, für immer # justSayin!
Die Aktionist*innen heben 2018 ab und durchqueren das Universum auf der Suche nach neuen Lebensformen. Sie finden eine ver-rückte Welt fern ab jeder Konditionierungen, in der es jeden Tag WUMS und Mule, Mule, Hip Hip Hura macht!
Die Erschütterungen durchzittern unsere lebendigen Körper. Wir erheben unsere Stimmen zu einem Gesang hemmungsloser Extase nach Freiheit und Frieden und es öffnen sich neue Räume der unbegrenzten Solidarität.
JA, JETZT wollen wir abheben! Wir laden alle Utopist*innen, Interessierten und Aktionist*innen von 135 bis minus 3 ein mit Uns zusammen diesen Planten zu bereisen.

Leitung: Theresa Henning

Assistenz: Tamara Bijelic, Janek Mattheus

Die Aktionist*innen sind:
Karen Petrosyan, Hannah Jeremic, Johanna Jessen, Marie Jeanne Gierden, Marte Döhrer, Mira Schrems, Ziyad Ahmed, Louis Kleinwächter, Adrian Sical Ernst, Sarkash Omar

Infos und Tickets

winterreise

VERMITTLUNGSPROGRAMM ZUR ARBEIT DES EXIL ENSEMBLES

WINTERREISE رحلة الشتاء
Von Yael Ronen & Exil Ensemble
Angebunden an Winterreise, der ersten Produktion es Exil Ensembles am Gorki, bieten wir ein vielfältiges Vermittlungsprogramm für junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung.

WORKSHOPPAKET
Zu Winterreise und den Themen Fliehen und Ankommen bieten wir in Kooperation mit Gesicht Zeigen! auch ein mehrteiliges Paket an: Einstiegsworkshop am Gorki, Theaterbesuch, Nachbereitungsworkshop am Lernort – 7xjung von Gesicht Zeigen!.
Workshoppaket Flyer als PDF Download

 

Kontakt: (030) 20221-315 | E-Mail: x@gorki.de
Das Vermittlungsprogramm zum Exil Ensemble wird gefördert aus den Mitteln der Stiftung Mercator.

Mehr Informationen zu dem Vermittlungsprogramm finden Sie hier

Stören
Gorki Schule

Begleitendes Programm zu der Produktion "Stören"

STÖREN  hatte im Oktober 2016 Premiere und ist die erste Produktion mit nicht-professionellen jungen Darsteller*innen, die fest im Gorki Spielplan verankert ist. Begleitet durch folgende Programme laden wir Schulklassen, Lehrer*innen und alle Interessierten zur Auseinandersetzung mit den Themen Sexismus, Feminismus und Gender.

Materialmappe als Handreichung für Lehrer*innen

Thematische Workshops  und Nachgespräche mit den Spieler*innen


Weitere Informationen zum Vermittlungsprogramm zu STÖREN…