Prosa der Verhältnisse 14

Prosa der Verhältnisse #14

CITY BOY*S

Die beiden Autoren Edmund White und Jayrôme Robinet begegnen sich in einem Gespräch zwischen den Generationen. Edmund White ist eine Ikone der schwulen Literatur: seine in den USA seit den 1970er Jahren erscheinenden Veröffentlichungen (Romane, Biografien, Essays und Memoiren als Erzählungen der grenzübergreifenden homosexuellen Emanzipationsbewegung) stellen vermeintlich gesichertes Wissen über Geschlecht und Identität infrage. In Jayrôme C. Robinets in diesem Jahr veröffentlichten autobiografischen Text Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund erzählt der Autor von seiner Transition: Als französische Literaturübersetzerin kam er nach Berlin und als deutschsprachiger Autor fand er seinen Weg ins literarische Schreiben der queeren Literatur des 21. Jahrhunderts. Die Schauspielerin Elena Schmidt liest aus City Boy von White und aus Robinets literarischer Nachzeichnung seines Wegs. Deniz Utlu unterhält sich mit den City Boy*s über die subversive Kraft von Literatur.

 

Prosa der Verhältnisse entsteht in Kooperation mit dem Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung, sowie dem Albino Verlag und dem Haus für Poesie / poesiefestival Berlin


PUGS IN LOVE - Queer Week 12–15/Juni

 



Das Festival PUGS IN LOVE 2019/2020 wird gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Kooperationspartner*innen des Festivals sind SIEGESSÄULE, Schwules Museum (SMU).

Kuratiert und moderiert von
Deniz Utlu
Gelesen von
Elena Schmidt