Entfällt: Common Ground

Die Vorstellung muss auf Grund einer Erkrankung im Ensemble heute leider ersatzlos entfallen. Bitte kontaktieren Sie ggf. unsere Theaterkasse für die Rückerstattung Ihrer Tickets: tickets@gorki.de / Tel. 030 2601-115

Von
Yael Ronen und Ensemble
Di
19:30
Bühne


With English surtitles


With English surtitles

Team

Regie

Bühnenbild

Kostüme

Dramaturgie

Besetzung

Vernesa Berbo

Dejan Bućin

Niels Bormann

Tim Porath

Mateja Meded

Jasmina Musić

Orit Nahmias

Aleksandar Radenković

Tina Keserovic

Pressestimmen

»In knapp 100 Minuten liefern sich die Schauspieler einen rasenden Nachrichtenwettkampf, rufen atemlos Eckdaten und Namen des Balkankonflikts ins Mikrophon. Dazwischen erfolgen Nachrichten aus Sport und Kultur. So entsteht eine Kakophonie, bis schließlich alle individuellen Geschichten in einem gleichmachenden Nachrichtenstrom untergehen. Das alles vermischt Ronen mit biografischen Erinnerungsfetzen der sieben Darsteller, von denen vier in Ex-Jugoslawien geboren sind und während des Krieges nach Deutschland kamen.«

Berliner Morgenpost, Martin Daßinnies

»Eine so einhellige Begeisterung wie nach Common Ground war in diesem Jahr bei noch keinem anderen Theaterabend zu hören und zu spüren.«

Theater heute, Barbara Behrendt

»Im Theater gewesen. Geweint. Passiert selten, sehr selten. Und jetzt sogar beim zweiten Mal in Common Ground – nach der Premiere vor gut einem Jahr. Schon damals fand ich den Abend großartig, habe seitdem viele Menschen in die Vorstellungen geschickt, mich wiederholt für ihn eingesetzt. Nur direkt nach der Premiere klang meine Zeitungsrezension verhältnismäßig verhalten.«

Nachtkritik, Georg Kasch

»Selten gelingt es, auf der Bühne so unmittelbar das Leben abzubilden – als sei man live bei einem Versöhnungsakt dabei.«

Spiegel Online, Anke Dürr

»Selten nur teilt man im Theater die emotionale Arbeit der Schauspieler so bereitwillig wie bei dieser Erzählung über eine Reise nach Bosnien, auf den Spuren der Kriege, die Jugoslawien zerlegt haben.«

Taz, Katrin Bettina Müller

»Mit stehenden Ovationen und einem Applaus, der nicht enden wollte, quittierte das Pfauen-Publikum am Wochenende die Aufführung von Yael Ronens Common Ground am Civil-Twilight-Festival des Schauspielhauses Zürich. Zu Recht! Der knapp zweistündige Abend des Gorki-Theaters – der ans Berliner Theatertreffen 2015 eingeladen wurde – geht einen Kantengang zwischen autobiografischem Betroffenheitstheater, selbstironischer Politcomedy und trendigem Reportagentagebuch; und er stürzt nicht ab, sondern stellt uns auf.«

Der Bund, Ked