The Rise of Glory

The Rise of Glory

Eine pädagogische App-Performance

Einhundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs ist es kein Problem, Flieger im Ersten Weltkrieg zu sein. Alles, was man dazu braucht, sind ein Smartphone und 2,69 Euro für die Spiele-App The Rise of Glory, eine von unzähligen Game-Varianten, die den Weltkrieg zu einem interaktiven Abenteuer machen. Der deutsch-französische Regisseur Mikaël Serre sucht gemeinsam mit  Sébastien Dupouey und Nils Ostendorf, in seiner biografischen Lecture Performance nach der Verbindung von Computerspiel-Ästhetik und der realen Geschichte seiner Familie. Das Material sind Briefe und Dokumente aus der Familiengeschichte Serres. Ein Flug mit dem Smartphone durch das kurze 20. Jahrhundert ...

Eine Produktion entstanden im Rahmen des Festivals Europe 14/14, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes

Team

Besetzung

Sébastien Dupouey

Mikaël Serre

Nils Ostendorf