prosaderverhaeltnisse

Prosa der Verhältnisse #6

DER TAG, AN DEM EIN MANN VOM BERG AMAR KAM

Der kurdische türkischsprachige Autor Yavuz Ekinci erzählt in seinem Roman Der Tag, an dem ein Mann vom Berg Amar kam über die Schönheit einer archaischen, unberührten Natur, aber auch von ihrem Schrecken, von den Menschen in einer Dorfgemeinschaft, von einem Leben, das festen Regeln und Ritualen folgt, und von der unterschwelligen Gegenwart einer immer wieder drohenden Zerstörung. Kurator Deniz Utlu spricht mit ihm über die – auch geografischen – Grenzen eines Romans in Zeiten der globalen Verwebung und weltweiten Konfliktherde.

 

In Kooperation mit dem Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung

Foto: Esra Rotthoff

Kuratiert und moderiert von
Deniz Utlu
Gelesen von
Mehmet Yılmaz