Mephistoland: VORSTELLUNGSÄNDERUNG!!!

KURZFRISTIGE ERKRANKUNG IM ENSEMBLE: Wir spielen heute Abend AUFSTAND statt MEPHISTOLAND

Mi
20:30
Studio Я


With English surtitles


With English surtitles

So
20:30
Studio Я


With English surtitles


With English surtitles

Team

Übersetzung

Ausstatter

Dramaturgie

Besetzung

Mareike Beykirch

Tim Porath

Aram Tafreshian

Mehmet Yılmaz

Bettina Hoppe

Pressestimmen

»Dömötörs Stück operiert schlau mit den verschiedenen historischen Bezügen, also zwischen dem Nazideutschland der 1930er-Jahre, dem heutigen Ungarn Viktor Orbáns und einem fiktiven Europa der nahen Zukunft.«

 

Deutschlandfunk, Eberhard Spreng

»[...] es ist der allgemeine Vibe des Stücks, der Spaß macht. [...] im kleineren Studio Я, wurde mit zweckdienlichen Mitteln ein Stück Theater gemacht, das nicht größer als das Leben sein will, sondern schön komödiantisch überspitzt ein paar Sachen zeigt. Prima.«

taz, René Hamann

»[…] [D]er Horror ist hier vor allem ein Spaß mit bitterstem Beigeschmack. „Mephistoland“: Das ist Comedy aus Notwehr.«

Berliner Zeitung, Katrin Pauly

»Der ungarische Regisseur András Dömötör hat im Studio […] »Mephistoland«, eine wütende Farce über die Verhältnisse an den Bühnen in Viktor Orbáns Ungarn, inszeniert […].«

»Jetzt kommen die tollen ungarischen Theaterleute hierher und zeigen uns, wie man sich lässig über die gefährlichen Dummheiten von Rechtskonservativen lustig macht.«

Süddeutsche Zeitung, Peter Laudenbach