Porträt Daniel Kahn

Daniel Kahn

Daniel Kahn, Musiker, geboren und aufgewachsen in Detroit, studierte Theater und Lyrik, machte sich als Sänger, Musiker, Schauspieler, Regisseur, Komponist und Songwriter in New Orleans und New York einen Namen. 2005 zog er nach Berlin und stellte seine Band The Painted Bird, zusammen, mit der er bis jetzt fünf Alben produzierte und zahlreiche Auszeichnungen wie den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik erhielt. Er ist Mitbegründer der Supergroup The Brothers Nazaroff, The Disorientalists und Semer Ensemble. Am Maxim Gorki Theater arbeitet er als Regisseur/Autor (Dschingis Cohn), Komponist und Liedermacher (Feinde, Angst Essen Seele Auf, Glaube Liebe Hoffnung), Musik-Kurator der Reihe „unternational“ und Schauspieler. Er spielte Biff in Tod eines Handlungsreisenden auf Jiddisch in einem Off-Broadway-Theater in New York und Menuchim in Josef Roths Hiob am Staatsschauspiel Dresden.

Er ist Mitbegründer des jährlichen jiddischen Kulturfestivals Shtetl Neukölln, das im Dezember 2017 an der WdK stattfand.

Angst essen Seele auf

Mi
19:30
Bühne


WIEDERAUFNAHME

With English surtitles


WIEDERAUFNAHME

With English surtitles

Glaube Liebe Hoffnung

Fr
19:30
Bühne


With English surtitles
 


With English surtitles
 

Di
19:30
Bühne


With English surtitles

Einführung 19:00 Uhr
 


With English surtitles

Einführung 19:00 Uhr
 

Produktionen

Angst essen Seele auf

Feinde - Die Geschichte einer Liebe

Feinde - Die Geschichte einer Liebe

STRANGELOVESONGS - fremde Liebe, fremde Lieder, fremde Sprachen

Glaube Liebe Hoffnung