Karen Taylor

Karen Taylor ist politische Referentin für Menschenrechte am Bundestag. Dort ist sie für Antidiskriminierungspolitik in Deutschland sowie für Menschenrechtsverletzungen in Westafrika zuständig. Bei EOTO (Each One Teach One), einem communitybasierten Empowerment Projekt für Schwarze Menschen in Deutschland, ist Karen Taylor zuständig für die politische Kommunikation.

Darüber hinaus ist Taylor in der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) aktiv, wo sie sich für Empowerment von Schwarzen Menschen in Deutschland, für eine postkoloniale Erinnerungskultur im Berliner Stadtbild und rassismussensiblen Feminismus stark macht. Zusätzlich ist Frau Taylor Teil des Koordinationsteams, das sich für die Umsetzung der UN-Dekade für Menschen afrikanischer Abstammung in Deutschland einsetzt. 
In ihrer Funktion als Vorstandsmitglied des Europäischen Netzwerkes gegen Rassismus (ENAR) setzt sich Frau Taylor für die Bekämpfung des anti-Schwarzen Rassismus auf europäischer Ebene ein.

Als stellevertretende Landesvorsitzende der Arbeitsgruppe Migration und Vielfalt der SPD Berlin setzt sich Frau Taylor unter anderem für die Interkulturelle Öffnung der Parteienlandschaft ein. In dieser Funktionen hat Karen Taylor unter anderem hat die Veranstaltungsreihe Frauen.Macht.Vielfalt! organisiert. Zudem referiert und moderiert sie bei Veranstaltungen zu Themen wie Rassismus in Verbindung mit Justiz und Feminismus. 

http://www.enar-eu.org/ 
http://eoto-archiv.de/ 
http://www.un.org/en/events/africandescentdecade/ 
https://www.spd.berlin/partei/spd-aktiv/arbeitsgemeinschaften/ag-migration-und-vielfalt/