Iggy Lond Malmborg

Iggy Lond Malmborg ist freier Schauspieler und Regisseur aus Malmö, Schweden. Obwohl Malmborg ein klassisch ausgebildeter Schauspieler ist (Malmö Theaterakademie 2006-10), erstrecken sich seine Stücke über einen weiten Bereich von Ästhetik, sowohl solo als auch in kooperativen Arbeiten. Sein wichtigstes künstlerisches Interesse gilt der performativen Situation als Ereignis, auf welches der Diskurs eines Stückes direkt angewendet werden kann. Hierfür verwendet er Minimalismus ähnliche Strategien, um die Politik des Theaters als hierarchische Maschinerie mit ihren (unbewussten) Formen der Inklusion und Exklusion zu kritisch zu beleuchten.

Seit 2009 arbeitet er mit Johannes Maria Schmit unter dem namen White on White zusammen. Sein letztes Solowerk b o n e r feierte 2014 auf dem Baltic circle Festival in Helsinki Premiere und wurde seitdem mehrfach auf Festivals wie Spielart (München), Auawirleben (Bern) und dem International Theatre Festival in Oslo gezeigt. 2009 entstand 99 Words for void als Duo-Performance mit Maike Lond Malmborg. Das Stück wurde seitdem u. a. auf dem Festival Le FAB (Bordeaux), Baltoscandal (Rakvere), Bastard (Trondheim) and Piccolo teatro (Mailand) gezeigt.

Iggy Lond Malmborgs letzte Produktion Physics and Phantasma entstand für Kanuti Gildi SAAL (Tallinn) in 2017.