Damian Le Bas

Damian Le Bas, geb. 1963 in Sheffield, Großbritannien, studiert am Royal College of Art London. Er ist einer der sechszehn Künstler*innen, die das Projekt Paradise Lost dem ersten Roma Pavillon der Biennale in Venedig 2007 realisieren. Zusammen mit seiner Frau Delaine Le Bas arbeitet er an den beiden langfristigen künstlerischen Projekten Safe European Home?/Frontier De Luxe and Gypsy Revolution, die historische Dokumentationen sowie zeitgenössische Kunstwerke von den Le Bas und anderen Künstler*innen verbinden. In den letzten Jahren arbeitet Damian Le Bas intensiv an Landkarten und Stadtplänen als interdisziplinärer Künstler. Er stellt international aus u.a auf der Venice Biennale 2007, Prague Biennale 2005 & 2007, The Third Edition Of The Project Biennale Of Contemporary Art D-O Ark Underground Bosnia & Herzegovinia 2015, und Goteborg International Biennale For Contemporary Art 2015.